Hintere Daunkopf

12.03.2022

Schnee, zwei Gipfel und Tiroler Knödel

Nachdem wir in den letzten Jahren für unsere März-Skitour meistens in der Schweiz gelandet waren, sind wir 2022 auf ein schönes Skitourengebiet rund um die Amberger Hütte in den Stubaier Alpen aufmerksam geworden. Mit Wolfgang‘s VW Bus fuhren wir ins Ötztal und von Längenfeld zu unserem Startpunkt Gries im Sulztal.

Nach einem kurzen 1-stündigem Aufstieg erreichten wir die schön gelegene Amberger Hütte. Die Sonnenterrasse lockte zwar, doch nach nur 500 Höhenmeter ging es weiter. Bei tollem Wetter und sicherer Lawinenlage ging es bis zum Skidepot, kurz unter dem Gipfel schnallten wir die Steigeisen an und erreichten nach 1600hm den Gipfel der Kuhscheibe.

Eine tolle Abfahrt folgte und auf der Hütte erwartete uns leckeres Abendessen mit Tiroler Knödeln.

Am nächsten Morgen wurde es für Stefan am Frühstück schon recht sportlich, die sicherlich 2000 Kalorien zu sich zu nehmen, doch irgendwann waren wir bereit zum Abmarsch. An diesem Tag stand der Hintere Daunkopf auf dem Programm. Wieder bei bestem Wetter ging es weit nach hinten ins Tal. Die Hüttenwirtin hatte uns zwar vorgewarnt, dass der Gipfelbereich zu wenig Schnee hätte und uns einen anderen Gipfel empfohlen, doch der Schnee war gut und reichte bis kurz unter den Gipfel des 3225m hohen Berges. Oben angelangt hatten wir eine tolle Fernsicht auf die noch vielen Gipfelmöglichkeiten rund um die Amberger Hütte. Doch für uns ging es mit einer tollen Abfahrt hinab ins Tal, jedoch nicht ohne einer kurzen Radlerpause auf der Sonnenterrasse der Amberger Hütte.

Mit dabei waren Wolfgang Rebhan, Frank Maurer, Jan-Friso Evers-Senne, Dietmar Bantle, Stefan Leibold und Tobias Steimer.